Karl Ruf - Erfinder von Ruf-Scooter

 

38 Jahre war Karl Ruf selbständigerweDrbend im Autogewerbe tätig und machte sich einen Namen als Auto-Tuner. Davon betrieb er 10 Jahre lang eine Lamborghini-Vertretung und arbeitete für gut betuchte Kunden.  

Umweltfreundliche Motoren und Fortbewegungsmittel faszinierten den gelernten Automechaniker Karl Ruf aber mit zunehmendem Alter immer mehr. "Wenn ich heute mit meinem Elektro-Scooter unterwegs bin, reagieren die Leute begeistert und zeigen mit dem Daumen nach oben." 

Jetzt hat der pensionierte Schleiniker zwei neue Elektro-Scooter mit bestechenden Leistungsmerkmalen entwickelt.  

Alle Scooter werden in der Scooter-Werkstatt von Hand zusammengebaut und auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt. Somit ist jeder Scooter ein Unikat ! 

Alle Ruf-Scooter bestechen mit optimiertem Fahrwerk und einer soliden Aluminium-Konstruktion durch sicheres Fahrverhalten. Dank den elektronischen Bremsen kann auch auf längerem Gefälle problemlos über längere Distanzen gebremst werden.

Da 2-Rad und 3-Rad Scooter zusammengefaltet werden können, sind beide auch auf längeren Reisen oder auf Ausflügen ideale Begleiter. 

Der 3-Rad Scooter besticht insbesondere durch einen sehr geringen Wenderadius und ein leichtes Gewicht. Ausserdem besteht die Möglichkeit die Höchstgeschwindigkeit zu regulieren. Für ältere oder gehbehinderte Menschen wird der 3-Rad Scooter so zu einem idealen Begleiter und kann helfen, wieder mobil zu werden.